druckkopf
• Kontakt     • Impressum     • Datenschutz     • Map     

Messeberichte


18.05.2010

Hauptstadtkongress: Großes Interesse an Osteopathie



Zum vierten Mal präsentierte sich der Verband der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. mit einem Messestand beim Hautstadtkongress in Berlin. Osteopathen aus der Region beantworteten Anfang Mai Fragen von Medizinern und Privatpersonen, die sich für Hintergründe der alternativen Heilmethode und die Ausbildung interessierten. Insbesondere am Donnerstag und Freitag herrschte ein reger Zulauf. Am Donnerstag war unter anderem eine Gruppe von Studenten der Komplementär-Medizin am Stand, um sich über die Osteopathie-Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren.

Susanne Bahr von der Schule Still Academy fand: „Die Messebeteiligung mit dem VOD ist immer eine erfolgreiche Arbeit. Wichtig ist die Präsenz der Schulen, denn nur gemeinsam kann die Osteopathie bekannt gemacht werden. Für uns als Schule ist die Standbeteiligung eine wichtige Möglichkeit der Präsentation.“ VOD-Mitglied Rita Wilken hat es Spaß gemacht mit den Menschen über Osteopathie zu reden und zu hören, was sie darüber denken: „Meines Erachtens ist es absolut notwendig, den Menschen diese Therapie noch näher zu bringen.“ Daniel Drösch vom IFAO empfand die Präsenz auf dem Hauptstadtkongresses als lohnend: „Der Stand hatte regen Zulauf. Das Erscheinungsbild des Standes war gut.“ Zum vierten Mal dabei war Osteopathin Hanne Raanaas. Sie lobte den Standort und zählte „eindeutig mehr Interessenten als in den Jahren davor“. Besucher kamen mit sehr unterschiedlichen Fragen. Von: „Was kann man mit Osteopathie bei Schreikindern erreichen?“ über eine Anfrage einer Privaten Krankenkasse nach einer Diskussion über Abrechnungsmöglichkeiten für Osteopathie bis hin zu Fragen über Osteopathie-Ausbildungen und Therapeuten in der Nähe.

Der Vortrag von Prof. Karl-Ludwig Resch, dem Geschäftsführer des Instituts für Gesundheitsforschung in Bad Elster, und VOD-Vorsitzender Marina Fuhrmann am Freitag war gut besucht (siehe auch „News“).  Zuhörer gaben am VOD-Stand im Foyer die Rückmeldung, das Referat sei „sehr gut gewesen“. Insgesamt wurde deutlich, dass ein großes Interesse an der Osteopathie besteht. Auch das Miteinander am Stand unter VOD-Mitgliedern und den jeweiligen Vertretern der Schulen war positiv. Einer erneuten Präsenz des VOD auf dem Hauptstadtkongress im nächsten Jahr  (11. bis 13. Mai 2011) steht somit nichts entgegen.




Verband der Osteopathen Deutschland e.V. (VOD e.V.)
Untere Albrechtstr. 15 - D-65185 Wiesbaden
Tel. 0611 5808975 0 - Fax 0611 5808975 17
Email gs.wiesbaden@osteopathie.de - www.osteopathie.de