druckkopf
• Kontakt     • Impressum     • Datenschutz     • Map     

Messeberichte


22.03.2011

Großes Interesse an Osteopathie in Leipzig



Bereits zum zweiten Mal veranstaltete der Verband der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. auf der Fachmesse „therapie Leipzig“ eine „Sonderschau Osteopathie“. Der Fachverband präsentierte dort gemeinsam mit vier qualifizierten Ausbildungsstätten die Osteopathie. Auf der Sonderfläche in Halle 2 am Stand E38 luden der VOD und die Schulen Institut für Angewandte Osteopathie (IFAO), College Sutherland, Still Academy Osteopathie GmbH und die Akademie für Osteopathie und Naturheilverfahren (AON) die Besucher zu einem interessanten Vortragsprogramm ein.

Mit 11 300 Besuchern, und damit nach Veranstalterangaben mehr als zehn Prozent Zuwachs gegenüber der Vorveranstaltung 2009, war Deutschlands einzige Fachmesse mit Kongress für Therapie, Medizinische Rehabilitation und Prävention ein voller Erfolg. 242 Aussteller präsentierten ihre Innovationen auf 14 000 Quadratmetern Ausstellungsfläche.

Die Osteopathie-Vorträge stießen auf eine große Resonanz. Die Referenten verstanden es, die Menschen für ihre Themen zu interessieren. Bemerkenswert: Wenn es keine Sitzplätze mehr gab, verfolgten die Besucher das Programm im Stehen. Die Vortragsthemen umfassten ein breites Spektrum und reichten von „Osteopathie und Sport“ (Frank Höhne, AON), „Die alltäglichen Probleme des Säuglings aus osteopathischer Sicht“, „Chrondropathie des Knies in jugendlichem Alter“ (Werner Langer, IFAO) über „Rückenschmerzen viszeralen Ursprungs“ (Jacqueline Hettasch, Still Academy Osteopathie) und „Faszien-Distorsionsmodell – das Verstehen der Körpersprache“ (Frank Römer, College Sutherland) bis hin zu „Chronischen Schulterproblemen aus osteopathischer Sicht“ (Werner Langer, IFAO) und „Osteopathie im Kindesalter“ (Jacqueline Hettasch, Still Academy Osteopathie).

Es fanden zahlreiche Gespräche mit interessierten Besuchern statt. Osteopathin Karin Herbst fasste zusammen: „Es gab viele Fragen von den Messebesuchern zur Osteopathie-Ausbildung, zu den Schulen für Osteopathie und zur VOD-Arbeit.“ Sie lobte die gute harmonische „Zusammenarbeit“ mit den beteiligten Schulen für Osteopathie, ebenso wie VOD-Mitglied Frank Höhne am AON-Stand, der sich positiv über den „freundlichen und kollegialen Umgang mit den Vertretern der anderen Schulen und des VOD“ äußerte. Werner Langer von der IAFO ergänzte: „Die gemeinsame Präsentation der Osteopathie ist förderlich für ein partnerschaftliches Verhältnis zwischen VOD und den Schulen. Die Vorträge unterstützten diese Bestrebungen.“ Und die Osteopathinnen Hendrikje Adler und Grit Weber vom VOD-Stand kündigten an: „Wir sind gerne beim nächsten Mal wieder dabei!“




Verband der Osteopathen Deutschland e.V. (VOD e.V.)
Untere Albrechtstr. 15 - D-65185 Wiesbaden
Tel. 0611 5808975 0 - Fax 0611 5808975 17
Email gs.wiesbaden@osteopathie.de - www.osteopathie.de