druckkopf
• Kontakt     • Impressum     • Datenschutz     • Map     

VOD-Nachrichten


23.10.2016

Zweitägiger Intensiv-Notfallkurs für Beschäftigte aus Gesundheitsberufen



Ein Notfallkurs für Beschäftigte aus Gesundheitsberufen hat am letzten Wochenende unter der Leitung von Dr. Jürgen Grasmück (Arzt und Osteopath) und Philipp Merkt (Medizinstudent und Student der Osteopathie) an der Hochschule Fresenius in Idstein stattgefunden. 18 Teilnehmer, darunter viele VOD-Mitglieder, hatten sich für den in Kooperation mit dem Verband der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. durchgeführten Kurs angemeldet. Sie wurden von drei Ärzten, einer Hebamme, drei Rettungsassistenten, drei Notfallhelfern, mehreren Osteopathen und Rettungssanitätern betreut.
„Selten so einen Kurs mit so viel Input in so kurzer Zeit erlebt", lobt Teilnehmer Dirk Koralewski: „Am zweiten Kurstag hatte man schon das Gefühl, man habe schon fünf Kurstage hinter sich." Teilnehmerin Pascale Dauster ergänzt: „Es wurde die Sicherheit vermittelt, in einer Notfallsituation in Aktion treten zu können. Der Kurs bietet ein Alleinstellungsmerkmal: individuelle Betreuung durch die hohe Anzahl an qualifizierten Ausbildern."
Themen waren die Zusammenstellung und der gesetzlich vorgeschriebene Inhalt eines Notfallkoffers oder einer Notfalltasche, das Erlernen und Einüben des Notfallalgorithmus (ABCDE-Schema), die Versorgung von stärkeren Blutungen, die Beatmung und Herz-Lungen-Wiederbelebung sowie die theoretische Vermittlung von möglichen Schockzuständen. Das Erlernte setzten die Teilnehmer an praktischen Beispielen mit realen Darstellern und gespielten Notfallsituationen um, übten, analysierten und besprachen das Vorgehen. Am zweiten Kurstag ging es um die Vertiefung der bereits erworbenen Kenntnisse: Die Herz-Lungen-Wiederbelebung wurde um den Einsatz eines Defibrillators erweitert, die Möglichkeiten der parenteralen Flüssigkeitszufuhr (Infusionen etc.) besprochen und praktisch geübt. Darüber hinaus wurde eine Einheit zum Thema „Notfälle bei Kindern“ angeboten. Den praktischen Bezug erhielten die Kursteilnehmer erneut an gespielten Notfallsituationen, die sie bewältigen dürfen. Teilnehmer Hanspeter Steiner: „Ich bin mit anderen Erwartungen gekommen, diese sind grandios übertroffen worden. Den Kurs müsste JEDER Osteopath machen."  Für den Kurs gab es 40 Fortbildungspunkte vom VOD. 2017 sind eventuell zwei weitere Notfallkurse geplant.
 

Link: osteopathie.de/n1477210800



Verband der Osteopathen Deutschland e.V. (VOD e.V.)
Untere Albrechtstr. 15 - D-65185 Wiesbaden
Tel. 0611 5808975 0 - Fax 0611 5808975 17
Email gs.wiesbaden@osteopathie.de - www.osteopathie.de