druckkopf
• Kontakt     • Impressum     • Datenschutz     • Map     

Pressemitteilungen


13.11.2012

Osteopathie bei der MEDICA

Verband der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. 
informiert in Halle 4 an Stand 4B09

Osteopathie bei der MEDICA

Für Mediziner, die von ihren Patienten um Rat gefragt werden, ist es wichtig zu wissen, wie die Osteopathie funktioniert, was sie leisten kann und woran man einen qualifizierten Osteopathen erkennt. Kompetente Antworten auf diese und andere Fragen beantworten praktizierende Osteopathen am Stand des Verbandes der Osteopathen Deutschlands (VOD) e.V. auf der MEDICA 2012 in Düsseldorf. Mitglieder des Berufsverbandes stehen dem interessierten Fachpublikum vom 14. bis 17. November an Stand 4B09 in Halle 4 als Experten zur Verfügung.
Wer mehr wissen möchte über Behandlungschancen, qualifizierte Ausbildungsmöglichkeiten und Hintergründe der Osteopathie kann sich von 10 bis 18.30 Uhr und am Sonnabend von 10 bis 17 Uhr am ansprechend gestalteten VOD-Stand bei den Fachleuten aus der Region informieren und Kontakte knüpfen. Die Therapeuten freuen sich auf Gespräche mit Besuchern und Medizinern, die sich wie in den Vorjahren ein Bild über die Osteopathie machen möchten.

In Deutschland ist der Beruf des Osteopathen gesetzlich noch nicht geregelt. Als Heilkunde darf die Osteopathie uneingeschränkt daher nur von Ärzten und Heilpraktikern angewandt werden. Qualifizierte Osteopathen verfügen in Deutschland über eine mindestens vierjährige Ausbildung.

Ausgestattet mit sehr guten Kenntnissen in Anatomie und Physiologie haben Osteopathen gelernt, mit sensiblen Händen biomechanische Funktionsstörungen im Körper zu ertasten und zu behandeln. Bewegung ist der Schlüssel. Damit meint der Osteopath nicht nur den Bewegungsapparat, also Knochen, Gelenke, Muskeln und Sehnen, sondern auch die Dynamik im alles umhüllenden Bindegewebe, zum Beispiel die „Beweglichkeit“ der inneren Organe.

Wo Bewegung und Dynamik eingeschränkt sind, laufen Körperprozesse meistens nicht optimal ab. Da der menschliche Körper ein großes System von Strukturen und Funktionen darstellt, deren Teilbereiche sich in stetiger Wechselbeziehung befinden, beschränken Osteopathen ihre Arbeit nicht auf den Bewegungsapparat, sondern beziehen Organe und Nervensystem in Diagnose und Therapie ein. Sie sehen nicht nur das schmerzende Fußgelenk oder das dicke Knie, sondern behandeln den Körper als ein Ganzes, der durch die Verletzung aus seiner komplexen Balance geraten ist. Verletzungen können aus Sicht der Osteopathie über so genannte Spannungsketten weitere Beschwerden anstoßen. Der Ort eines Schmerzes und der Ort seiner tatsächlichen Ursache können im Körper weit auseinander liegen.
Erklärtes Ziel des Osteopathen ist es, auf sanfte Weise die Selbstheilungskräfte des Körpers anzuregen. Ein gesunder Körper ist durchaus in der Lage, sich biomechanisch und -dynamisch selbst zu reparieren und zu regenerieren. Wird dieses Streben nach Balance aber durch Funktionsstörungen massiv beeinträchtigt, versuchen Osteopathen, sie wieder in Gang zu bringen, indem die Störungen sowie ihre Ursachen beseitigt und die Dynamik im Gewebe gefördert werden.

Der Verband der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. zählt gegenwärtig mehr als 2500 Mitglieder und wurde als Fachverband für Osteopathie 1994 in Wiesbaden gegründet. Der VOD verfolgt im Wesentlichen folgende Ziele: Er fordert den eigenständigen Beruf des Osteopathen auf qualitativ höchstem Niveau. Er klärt über die Osteopathie auf, informiert sachlich und neutral und betreibt Qualitätssicherung im Interesse der Patienten. Darüber hinaus vermittelt
der VOD qualifiziert osteopathisch behandelnde Therapeuten.

Weiter Informationen:
Verband der Osteopathen Deutschland e.V.
Untere Albrechtstraße 15
65185 Wiesbaden
Telefon: 0 611 / 9 10 36 61
info@osteopathie.de
www.osteopathie.de
 
Ansprechpartnerin für die Presse:
Michaela Wehr
Tel. 0 15 20 / 2 14 71 05
presse@osteopathie.de

Link: osteopathie.de/pm1352825760



Verband der Osteopathen Deutschland e.V. (VOD e.V.)
Untere Albrechtstr. 15 - D-65185 Wiesbaden
Tel. 0611 5808975 0 - Fax 0611 5808975 17
Email gs.wiesbaden@osteopathie.de - www.osteopathie.de